Ganz große Kupferliebe *1*

Die ganze letzte Zeit waren die Temperaturen ja noch nicht so herbstlich, da hatte ich noch nicht so richtig Lust, ein wenig umzudekorieren, aber schon länger hatte ich einige Ideen mit Blitzzement im Kopf und hatte schon angefangen, Jogurtbecher und Milchtüten in verschiedenen Größen zu sammeln. Meine Mädels durften sogar – um der Becher willen – das erste Mal in ihrem Leben Fruchtzwerge verputzen. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass sie sie total super fanden, aber leider mit dem Ergebnis, dass die kleine Madame von dem Zuckerzeug so überdreht war, das an Mittagsschlaf nicht mal im Entferntesten zu denken war.


Kerzenhalter aus Zement diy mit Kupfer

Kerzenhalter aus Zement diy mit Kupfer

Kerzenhalter aus Zement diy mit Kupfer

Ich habe einige Versuche gebraucht, bis die jetzigen Kerzenständer entstanden sind. Ich habe auch immer noch nicht ein richtiges Patentrezept gefunden.
Was ich bis jetzt rausgefunden habe ist, dass die Menge an Wasser entscheidend zur späteren Farbe beiträgt und, dass das Ergebnis feinkörniger wird, wenn man etwas mehr Wasser hinzugibt,  Was man tunlichst lassen sollte, zu versuchen, mit einmal Zement anrühren, mehrere Gefäße zu füllen - ging bei mir in die Hose.

Kerzenhalter aus Zement diy mit Kupfer


Kerzenhalter aus Zement diy mit Kupfer



Also, falls jemand von euch Blitzzement-Experte ist – ich hätte da noch folgende Fragen:

Womit rührt man das Zeug am besten an? Ich habe mir einen Löffel geschrottet und mit dem Spachtel konnte man nicht so gut verrühren. Das Ganze muss ja auch recht schnell gehen, ansonsten wird der Zement ja schon hart.
Gibt es irgendetwas, was von der Form her ein wenig größer ist als ein Teelicht? Ich finde es ein wenig unbefriedigend, dass die Form nachher ein wenig zu klein ist und man noch ein wenig wegschleifen muss.

Und was noch hervorragend zu wissen wäre: Was ist das ultimative Mischverhältnis? Ich habe das jetzt immer so Pi mal Daumen gemacht (hat nicht immer so richtig gut geklappt).

Meine vorzeigbaren, wenn auch nicht perfekten, Ergebnisse habe ich noch mit kupferfarbenen Lack besprüht. Ich mag es so unperfekt und auch das Verlaufene finde ich charmant.

Falls ihr euch auch mal an das Blitzzement-Experiment wagen wollt, braucht ihr folgende Utensilien:

Blitzzement
- gibt es im Baumarkt in kleinen Packungen schon ab ca. 3 Euro
Gefäße
- die man an schließend zerreißen oder zerschneiden kann
Behältnis zum Anrühren
(Ich habe einen Gummibecher aus dem Baumarkt genommen, den kann man immer wieder verwenden)
Wasser
Klebeband
zum Abkleben
Lack oder Farbe 
zum Anmalen bzw. zum Besprühen


An Kupfer kommt man im Moment auch nicht so richtig vorbei. Im Hintergrund könnt ihr schon mein nächstes Projekt im Kupferton erahnen, was ich euch gerne am Donnerstag zeigen möchte - meine neuen Sofakissen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Eure Anna

linked by:


Kommentare:

  1. Misch den Beton lieber selber, Zement und Quarzsand 1:2, dann Wasser dazu bis ein dicker Brei sntstanden ist. Das braucht länger bis es fest ist, aber du kannst halt mehrere Gefäße füllen. 1-2 Tage trocknen lassen. Für die Teelichteinsätze nehme Ich meist Schraubdeckel von Dekogranulatdosen, die sind meist größer. Immer alles schön einölen, dann kann man die mehrmals nehmen.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja, danke für die Tipps, werde ich das nächste Mal ausprobieren. Hier stehen noch einige Behältnisse rum, die mit Zement gefüllt werden wollen :-)

      Löschen
  2. Deine Kerzenhalter sehen super schön aus! mir gefällt der Lack besonders gut, das sorgt für einen schönen Kontrast.
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  3. Yeay, da sind sie!
    Ich finde sie super & möchte das auch mal ausprobieren.

    Fruchtzwerge stehen schon im Kühlschrank, alles für's DIY versteht sich! ;D

    Bis Freiiiiitag mit vorfreudigen Grüßen
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich werden die Fruchtzwerge dafür zweckentwendet ;-)
      Freu mich riesig auf dich und darauf viele andere Leute kennenzulernen - man bin ich aufgeregt.
      Küssi, Anna

      Löschen
  4. mit Zement - Blitz oder nicht - kenne ich mich nicht aus, aber deine Teelichthalter finde ich zauberhaft
    der Kontrast von mattem Hellgrau und glänzendem Kupfer ist klasse

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥ das gefällt mir auch am besten, der farbliche so wie auch der optische Unterschied.

      Löschen
  5. Wunderschön sind sie. Der Kupferton gefällt mir beim Beton sehr.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anna,
    ich musste sehr lachen als ich Deine Beitrag las - denn wir haben vor kurzem auch mit Blitzzement experementiert :-) Wir haben übrigens mit den Händen umgerührt - einfach Einmalhandschuhe aus Latex über die Pfoten und wie beim Backen alles miteinander vermatscht...dann lassen sich auch die Becher gut befüllen und notfalls kann man dann den oberen Rand noch etwas glatt streichen.
    Liebe Grüße, Anja von Kreativheimat - Basteln auf Bestellung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp und welches Konsistenz hatte bei der Zement - eher flüssig oder eher fest?

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!